EINTÄGIG / LETTLAND / CESIS

EINTÄGIG / LETTLAND / CESIS
UNTERIRDISCHE SEEN / KUKU KLIPPE / DIE ALSTADT VON CESIS / DER ARCHAOLOGISCHE MUSEUM PARK ĀRAIŠI
8h
1 Tag, 240 km

Tourpreis (1 Personen)

60.00 EUR
(2-4 personen)
45.00 EUR
(5-7 personen)
40.00 EUR
(8-19 personen)

IM PRICE MITEINBEGRIFFEN:

•Rundfahrt

•Transport

•Deutschsprechender Fremdenführer- Fahrer

•Ausarbeitung der Route

DIE NEBENKOSTEN:

•die Mahlzeiten

•die Krankenversicherung

•die Eintrittskarten (~ 10,00 Euro)

•die persönliche Ausgaben

WEITERE INFORMATIONEN:

Reisebeschreibung

• Begin bei Hotel  um 09:00 Uhr;

• Unterirdische Seen "Vējiņu"  - die Höhle Vējiņu (Urtānu) ist eine 42 m lange Höhle, aus der eine starke Quelle ausfließt. Die Höhle ist eindrucksvoll: 2,3 – 6 m breit, 0,9 – 1,7 m hoch, Bodenfläche beträgt 160 m2, Strömung - 5 l/s. Die Höhle Vējiņu liegt direkt am Fluss Brasla und wird bei Hochwasser durchflutet. Sie endet mit einem Erdrutsch, der auch den unterirdischen Bach verlegt, der etwas höher eine zweite Höhle, die Ezerala, gebildet hat.Die Höhle Ezerala ist ein einzigartiges Höhlensystem mit einem unterirdischen Bach und zwei unterirdischen Seen. Die Gesamtlänge beträgt 48 m. Das sind die einzigen bekannten unterirdischen Seen im Baltikum;

• Kuku Klippe - ist eine natürliche geologische Denkmal und wird in den Gauja-Nationalpark entfernt, es ist 43 Meter hoch;

Die altstadt von Cesis - in den historischen Quellen kommt der Name  Wenden (Cesis) zum ersten Mal im Jahr 1206 vor, doch als eine Stadt wird Cesis erst im Jahr 1323 erwähnt.  Bis zum Livländischen Krieg (1558-1582) zeichnete sich Cesis unter den Kleinstädten  Livlands aus. Im Mittelalter war Cesis von einer Schutzmauer mit fünf Toren und drei Türmen umgeben. Um die Burg und die Kirche entstanden nahe beieineinander  in allen Richtungen enge, kurvenreiche Straßen mit Häusern der Handwerker und Händler. Obwohl wegen vieler Kriege und unzähliger Brände die mittelalterlichen  Bauten verlorengegangen sind, hat das historische Zentrum seine mittelalterliche Planung fast unverändert erhalten.
Die für die Altstadt typischen Holzhäuser sind meistens aus den 18.-19.Jh. erhaltengeblieben. Diese alten Häuser, von engen, gepflasterten Gassen umgeben , stellen den besonderen Charme der Altstadt dar, dank dem Cesis von unzähligen  Touristen jedes Jahr besucht wird. Ein nächtlicher Spaziergang durch die Altstadt von Cesis ist ein wahrer Genuß für jeden Romantiker und Verehrer des Altertums.Hier kann sich jeder davon überzeugen, das Cesis immer noch eine Perle in der Krone von Vidzeme ist;

• Der felsen "Zvārtes"  - das ist eins der populärsten   Devonsandsteinfelsen, der sehr malerisch am Ufer des Amata Flusses liegt, von Wäldern und Wiesen umgeben. Es besteht aus zwei Teilen – im Südosten, etwas weiter vom Fluss können wir eine 44m hohe, im Halbbogen gewölbte Böschung sehen, im Nordwesten ragt eine 19m hohe Felsklippe in den Himmel. Die Gesamtlänge  des Hanges ist ca.200m. Etwas weiter, auf dem anderen Amata Ufer befindet sich der Miglas iezis (Nebelfels), auch Mazais (der kleine) Zvārtes iezis genannt (25m hoch).Einen  hervorragenden Blick werden Sie wie von der Flussseite, so wie auch von der Aussischtsplatform, die sich oben auf dem Felsen befindet und die Sie über eine Treppe erreichen können, haben! Über Zvārtes iezis gibt es viele Sagen und Märchen, in den über Hexen und Teufel dieser Gegend erzählt wird;

• Der archäologische Museumspark Āraiši  - ist ein kulturhistorisches Denkmal in der Region Cēsis. Der Park umfasst wiederaufgebaute Gebäude aus der Stein- und  Bronzezeit, eine Wasserburg, eine Siedlung der alten Lettgallen aus dem 9. bis 11. Jahrhundert sowie eine livländische Burgruine. Die Wasserburg von Āraiši gilt derzeit als das erste tiefer erforschte Denkmal dieser Art in ganz Nordost-Europa.Der archäologische Museumspark besteht aus einer befestigten Siedlung der Lettgallen aus dem 9. – 10. Jahrhundert, einer mittelalterlichen Burgruine, der Tochter-Insel (Meitu sala) und wiederaufgebauten Gebäuden aus der Stein- und Bronzezeit auf einer 12 ha großen Fläche am Ufer des  Sees Āraišu. Im Vergleich zu anderen ähnlichen europäischen Museen zeichnet sich der Museumspark von Āraiši durch seine einzigartigen archäologischen Funde, die wiederaufgebauten Gebäude in ihrer ursprünglichen Umgebung sowie eine guterhaltene kulturhistorische Landschaft von Livland aus.

• Rückkehr zum Hotel um 18:00 Uhr.

Bilder

EINTÄGIG / LETTLAND / CESIS
EINTÄGIG / LETTLAND / CESIS
EINTÄGIG / LETTLAND / CESIS
EINTÄGIG / LETTLAND / CESIS
EINTÄGIG / LETTLAND / CESIS
EINTÄGIG / LETTLAND / CESIS
EINTÄGIG / LETTLAND / CESIS
EINTÄGIG / LETTLAND / CESIS
EINTÄGIG / LETTLAND / CESIS
EINTÄGIG / LETTLAND / CESIS
EINTÄGIG / LETTLAND / CESIS
EINTÄGIG / LETTLAND / CESIS
EINTÄGIG / LETTLAND / CESIS
EINTÄGIG / LETTLAND / CESIS
EINTÄGIG / LETTLAND / CESIS
EINTÄGIG / LETTLAND / CESIS

Landkarte

Buchung kostenlos

refresh
captcha